Immer weiter

und doch geht es immer weiter..jeden tag...tage,nächte,stunden,sekunden...manchmal ist alles ein einziger fluss und alles geht viel zu schnell rum.Manchmal ist es genau andersrum.Manchmal wünscht man sich,ein augenblick möge nie verstreichen.Aber er tut es doch,denn die Zeit bleibt nicht stehen.

 

So ging es mir mit Uli...Am 17.12.10 kam ich zu einer Gruppe für Junge Lesben,welche inzwischen den tollen Namen "Luna" hat...aber dazu später mehr!

 

Als ich das erste mal dort war,hatte ich vor den andern angst.nicht deshalb,weil sie alle lesbisch/bi sind...auch nicht,weil sie deutlich älter sind als ich,sondern mehr deswegen,weil ich vor "fremden" menschen IMMER angst habe..und das waren gleich ziemlich viele auf einmal!

Inzwischen habe ich sie alle in mein herz geschlossen,manche mehr,manche weniger....vor ein paar tagen war uli da und ich glaube und weiß...sie ist etwas ganz besonderes.ich kann nicht sagen,dass ich in sie verliebt wäre,aber sie ist ein besonderer mensch und als sie da war,habe ich mir gewünscht,der nachmittag möge nie vorüber gehen.

30.1.10 15:23, kommentieren

Werbung


Das wäre dann mein Blog

Ich glaube nicht,dass das irgendjemand liest..aber vielleicht ja doch.Im Augenblick bin ich 13 Jahre alt.In 2 Monaten und 10 Tagen,also am 21.11. werde ich 14.Obwohl ich erst 13 bin,ist mein Leben nicht gerade leicht...eher im Gegenteil.

Bevor ich geboren wurde,hat sich mein einer Onkel erhängt.Ich nenne ihn hier mal Onkel A.Sein Sohn, mein Cousin P. kann mich nicht leiden.P. ist 31 Jahre alt.und ihm bin ich ziemlich wurst.Mein anderer Onkel E. wurde ein jahr später vom Zug überrollt.Es war ein Unfall.meine eine Oma ist psychisch gestört,mit der anderen komme ich genausowenig klar.1Jahr nach meiner Geburt starb mein einer Opa.Mein Cousin D. ist im darauf folgenden Monat mit 17 Jahren an Krebs gestorben.

Ich bin kein einfaches Kind.Noch nie gewesen.Wie meine Mutter bin ich extrem anfällig für Wutanfälle und ich bin sehr stur.Ich bin total sensibel und verletzlich.Mein Bruder,der im Augenblick 25 ist,ist für mich der wichtigste Junge in meinem Leben.Wenn er sterben würde,würde ich auch nicht mehr leben wollen.Mit unserem Vater kommen wir beide nicht klar.unser Vater denkt nur an Arbeit und Musik...Und er lässt Schwäche nicht zu.Weder bei sich selber,noch bei anderen.

Als ich 8 war,hab ich mit fagott spielen angefangen,und es hat sich herausgestellt,dass ich,was das angeht,ein echtes Talent bin.

Als ich 9 war,wurde ich auf einer Judofreizeit schwer misshandelt.Bis heute komme ich manchmal nicht damit klar.Danach musste ich zur Psychologin und man hat herausgefunden,dass ich hochbegabt bin.In der 4ten Klasse wurde ich gemobbt und allein gelassen.

Jetzt.auf dem Gymnasium geht es mir viel besser.Leider kommt jetzt meine Sexualität ins Spiel,denn ich bin lesbisch.Durch einen Zufall weiß das meine gesamte Klasse,bis auf 2 Freundinnen.

Eine weitere Freundin,sie ist Muslimin,weiß es ebenfalls nicht.Es tut mir weh,dass sie es nicht weiß,denn sie kennt mich seit 10 Jahren und wir sind wie Schwestern.

vor einiger Zeit war ich in hastings.Sprachreise.Und ich war 2 Wochen lang so glücklich wie noch nie davor.Und ich weiß,ich werde nie wieder so glücklich sein.

Dort habe ich 2 Schwestern getroffen,H.&M.H. ist 14 und M.16.

Die beiden waren während meiner Zeit dort mein Familienersatz und ich vermisse die beiden sehr.

1 Kommentar 11.9.09 12:30, kommentieren